Der Bad Reichenhaller Kabarettist Stefan Schimmel.

Spagat zwischen Comedy und Kabarett: Stefan Schimmel

Zum Auftakt des Baumburger Kultursommers 2019 macht der Bad Reichenhaller Stefan Schimmel auf der Gutshof-Bühne einen comedy-kabarettistischen Spagat zwischen Schwer- und Übermut. Schimmel zeigt am Freitag, 28. Juni, um 20 Uhr sein Programm „I wa gern anders wia de andern“. „Eine Freundin hat mich gefragt, was noch ein Lebenstraum von mir sei. ,Ein Programm schreiben und auf die Bühne bringen‘ war meine spontane Antwort“, erinnert sich Stefan Schimmel. Gesagt, getan. Was „I wa gern anders wia de andern“ ausmacht, ist der Spagat zwischen Comedy und Kabarett. Der 47-Jährige schlüpft in unterschiedliche Persönlichkeiten, die sich stets am Rande von Über- und Schwermut, von „Den kenn ich!“ und „Wer ist das denn?“ bewegen. Am liebsten spürt er in verschiedensten Alltagswinkeln die Absurditäten des Lebens auf. Sogar dann, wenn er musikalisch wird und auf der Suche nach der Echo-Verleihung die Herren Maffay, Carpendale, Wecker und Grönemeyer nach dem Weg fragt – seine Parodien sind nicht Zentrum, aber doch Sahnehäubchen des Programms.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im ehemaligen Rossstall des historischen Gutshofs zu Baumburg statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Karten für die Vorstellung gibt‘s bei den Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.
Vorverkauf: 17 € zzgl. VVK-Gebühr; Abendkasse: 21 €