Creedence Revival

Hey Tonight: Creedence Revival

Der erfolgreichsten Band der 60er Jahre setzen Edi Bernhard, Michael Falge, Christian Perzl und Hermann Hirsch am Freitag, 24. August, im Innenhof des historischen Gutshofs zu Baumburg ein Denkmal.

Der erfolgreichsten Band der 60er? Den Beatles? Nö. Den Rolling Stones? Auch nicht. Die erfolgreichste Band waren – Creedence Clearwater Revival! Allein 1969 hatten John Fogerty und seine Mannen 109 Nennungen in den Billboard-Charts vorzuweisen. Das heißt: Woche für Woche standen damals mindestens zwei CCR-Songs in den Hitlisten.

Seit 2013 tourt die Band Creedence Revival durch die Szene im südostbayerischen Raum und predigt dabei mit gnadenloser Rock-Attitüde den unvergessenen CCR-Sound. Das Quartett begeistert alle Altersklassen mit Hits wie „Proud Mary“, „Bad Moon Rising“ und „Hey Tonight“.

Edi, dessen gewaltige Stimme sehr an John Fogerty und Bruce Springsteen erinnert, wird dabei von Falges erdig-prägnanten, rock-durchsetzten Gitarrenriffs und kernigen Soli begleitet, unterstützt von Perzls gnadenlosem „in your face“-Drumming und Hirschs hypnotischer Rhythmusarbeit am Bass.

Creedence Revival ist keine 08/15-Standard-CCR-Interpretation. Vielmehr handelt es sich um die moderne Neufassung, die der Großmeister Fogerty aktuell selbst vorlebt. Die muffigen Gitarren, der dumpfe Bass und das Root-Drumming der 70er sind vorbei! Moderner „punshing“ Rock in unterschiedlichsten Nuancen, ohne die Originale zu verfremden – das ist der Fokus der Band. Zusammen bringen die Musiker von Creedence Revival mehr als ein Jahrhundert Bühnenerfahrung zu jedem ihrer Konzerte mit – und das kann man hören. Ein wahrhaft würdiges Tribute an Creedence Clearwater Revival. Authentischer Gesang gepaart mit druckvollen Beats und Leads.

Edi Bernhard – Gesang
Michael Falge – E-Gitarre, Slide-Gitarre
Christian Perzl – Schlagzeug
Hermann Hirsch – Bass, Gesang, Querflöte

www.cr-band.de

Karten für das Konzert von Creedence Revival gibt‘s bei den Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse. Einlass ist ab 18.30 Uhr; bei schlechtem Wetter im ehemaligen Rossstall.
Vorverkauf: 17 € zzgl. VVK-Gebühr; Abendkasse: 21 €