Eine Geschichtsstunde zum Anfassen

Marktfest2015Ritter machen auch auf Kamelen eine gute Figur. Fotos: fal

Mehrere tausend Besucher beim Mittelaltermarkt in Baumburg – Attraktionen weiße Kamele und Buntfalken

Von Andreas Falkinger

„Wir sind vollauf zufrieden.“ Muk Heigl, Organisator des historischen Marktfestes in Baumburg hat eine positive Bilanz zur zweitägigen Veranstaltung auf dem Gelände rund um die Klosterbrauerei Baumburg gezogen. „Wir hatten mehrere tausend Besucher, es hat nicht geregnet, Gäste und Teilnehmer hatten Spaß – was will man mehr?“

Die Darsteller der Bajuwaren, Kelten, Mamelucken, Wikinger, Ritter, Bogenschützen, Gaukler, Spielleute und Handwerker sind mit Leib und Seele dabei. Die leben die Vergangenheit. Besonders die Schmiede, Holzschnitzer, Schuster und Weber haben sich akribisch in Techniken und Kniffe längst vergangener Zeiten eingearbeitet. „Das macht den Reiz des Mittelalter-Marktfestes in Baumburg aus. Das ist eben nicht nur das Ritterspektakel mit Schaukämpfen – schon auch, aber nicht nur. Wir wollen den Besuchern die Geschichte nahebringen, die Wertschätzung für aus unserer heutigen Warte Kleinigkeiten. Da konnte keiner schnell mal zum Modediscounter gehen und sich einen Mantel holen, der im kommenden Jahr dann durch einen neuen, modischeren ersetzt wird“, erklärte Heigl die Motivation, mit der er an seine Marktfeste herangeht. „Das hat sich bei den ersten drei Auflagen unseres Baumburger Mittelalterfestes bewährt – und diesmal war’s nicht anders.“

Besonders freut es Heigl, dass sich der Sonntag zum Familentag entwickelt hat. „Überall waren Kinder, haben sich natürlich von den Rittern, Schwertern und den Katapulten beeindrucken lassen. Aber es wurde auch viel gefragt – und damit viel gelernt.“ Das Mittelalterfest sei eine praktische Geschichtsstunde, man könne fast alles anfassen und be-greifen. Besondere Attraktionen waren die weißen Kamele vom Kamelgut Breitmoos und die Falkner, die mit hautnah Wissenswertes über ihre Buntfalken vermittelten.

(22. Juli 2015)

Kommentare sind geschlossen.